Patchworkdecken

Patchworkdecke

Die Geschichte der Patchworkdecken auch Quilts genannt, entstand um das 17. Jahrhundert. Bereits die Kreuzritter nutzten den Stoff für Unterhemden, die sie unter der Rüstung trugen, und brachten die Kunst des Quiltens nach Europa.
Patchwork ist in unserer Sprache mit Flickwerk zu übersetzen und beschreibt eine Technik, bei der Stoffstücke so zusammen genäht werden, dass eine große Fläche mit vielen verschiedenen Mustern entsteht. Hierfür werden gerne Patchworkstoffe aus 100% Baumwolle verwendet. Diese Vorderseite oder auch das Top genannt, wird entweder mit der Hand oder der Maschine zusammengenäht. Eine fertige Decke besteht aus 3 Lagen. Das sogenannte Top, einer Wattierung und der Rückseite. Diese 3 Lagen werden entweder mit der Hand als auch der Maschine miteinander verbunden, indem sie mit kleinen Stichen durchgesteppt werden, dass sogenannte quilten. Das Quilten verhindert nicht nur das Verrutschen des Vlieses, sondern verleiht der Decke, noch einen schönen tatsch. Traditionelle Amisch-Quilts bestehen aus einfarbigen Stoffen und werden sehr aufwendig gequiltet. Patchwork ist sehr vielseitig. Die meisten denken bei einem Quilt an die Steppdecken in den amerikanischen Filmen. Es gibt jedoch auch viele andere Verwendungsmöglichkeiten. Tischdecken, Taschen, Kissen, Kochschürze, Bekleidung oder auch dekorative Wandbehänge sind nur einige Aufzählungen. Patchwork ist kein einsames Hobby. Viele Frauen als auch Männer, treffen sich regelmäßig in kleinen Gruppen und tauschen Ihre neuesten Werke aus, geben sich Tipps oder nähen auch einen Gemeinschafts-Quilt für einen besonderen Anlass. Auch in vielen Foren können sich die Quilter heutzutage austauschen.

Handarbeit ist für Jung und Alt, denn auch bereits in der Grundschule werden Nähkurse zur Tagesordnung. Die Kinder gehen mit voller Vorfreude an die Nähmaschine und zeigen stolz Ihr erstes Kissen oder die erste selbst genähte Tasche. Auch die Wohndekoration lässt sich schnell, einfach und kreativ mit wenig Aufwand verschönern. Jeder von Ihnen hat eine kleine Ansammlung an Knöpfen Zuhause. Hiermit lässt sich leicht ein alter Lampenschirm neu gestalten. Sie merken, es ist ein sehr vielseitiges Hobby und wird nie langweilig.

Patchworkstoffe, Tipps und Informationen finden Sie unter:

www.machemer-online.de

Speak Your Mind